Unsere Mannschaft reiste mit viel Selbstbewusstsein an, womöglich zu viel. Im ersten Spiel sollte man gleich wissen, in welche Richtung dieses Turnier verläuft, traf man doch auf den später ungeschlagenen Turniersieger aus Görlitz. Die Gelb- Weißen konterten unsere Mannschaft dabei zielstrebig aus und verteidigten ihr Tor mit allem was sie hatten. Anders unsere Mannschaft, die zwar immer wieder spielerische Akzente setze, aber nicht die nötige Einstellung und Mentalität an den Tag legte, unbedingt das Tor zu verteidigen. Zudem wurden einfachste Vorgaben nicht umgesetzt.

Im zweiten Spiel musste die Mannschaft gewinnen und spielte auch richtig gute erste sechs Minuten. Damit einhergehend führte man mit 1:0 gegen Deutsch- Ossig auch verdient. Doch ein Doppelschlag jeweils nach Eckbällen der Gegner, ließ die Köpfe hängen. Erneut eine Mentalitätsfrage. Die Zuordnung wurde zu spät oder gar nicht hergestellt und auch der letzte Wille das Einlaufen der Gegner zu stören fehlten. In der Kabine wurde es laut.

Im dritten Spiel verteidigte die Mannschaft zwar besser, aber die Gegentore fielen erneut zu einfach, nach Kontern und Fehlern im Spielaufbau. Diesmal bäumte sich die Mannschaft auf und versuchte das Spiel noch zu drehen, mehr als der Anschlusstreffer gelang jedoch nicht mehr. Damit war das Turnier im Hinblick auf das Treppchen gelaufen.

In den letzten zwei Spielen gegen Kittlitz und Herwigsdorf zeigte unsere Mannschaft dann besseren Fußball und vor allem auch Teamwork, als man wegen einer roten Karte in Unterzahl agieren musste. Beide Spiele wurden gewonnen und somit der vierte Platz erreicht.

Glückwunsch an die Teams von Gelb- weiß Görlitz (1.), Oderwitz (2.) und Deutsch- Ossig (3.). Sie waren an diesem Tag die verdienten Vertreter auf dem Stockerl. Positiv fiel einzig Paul Joachim auf, der ein gutes Turnier spielte. Zudem ist zu hoffen, dass dieses Turnier als warnendes Beispiel für die anstehende Rückrunde dient. Ohne die nötige Einstellung, gerade im Hinblick auf die Basics des Fußballspiels und der nötigen Mentalität auch mit Rückschlägen umgehen zu können, wird die Rückrunde eine Mammutaufgabe. Darin gilt es in der Vorbereitung zu arbeiten um an das Ende der Hinrunde anknüpfen zu können.

 Es spielten: Tim Scholz, Kevin Pieknik, Ben Städler, Dennis Pollesche, Florian Hausdorf, Timon Römer, Niklas Kleeberg und Paul Joachim.

 

1

SaxNetCom


Schnelles Internet im Landkreis Görlitz.

 
1

Preuß - Gesunde Schuhe


Schuhe nach Maß für jede Wetterlage.
 
1

NetCommunity - IT Lösungen


Partner für alle IT- und Kommunikation

 
1

Volksversand - Meine Online Apotheke


Günstig - Schnell - Kompetent

 
1

IBOS - Ingenieurbüro


Ingenieurbüro IBOS aus Görlitz.